Echterdingen
Echterdingen
Papenburg
+49 711-997 554 27 info@finkct.de Gutenbergstr. 4 D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 4961-89 06 44 info@finkct.de Flachsmeerstr. 38a D-26871 Papenburg
Aktuelles
Messetermine
Stellenangebote
Kontakt

Modularer Anlagenbau

Kleine Chargen, zunehmende Produktdiversifizierung und der Wunsch nach möglichst kurzen Markteinführungszeiten stellen hohe Anforderungen an moderne Produktionsanlagen. Automatisierung und Modularisierung gelten als vielversprechende Lösungsansätze. Um die Planung und das Engineering solcher Produktionslinien zu beschleunigen, arbeitet Fink Chem + Tec zusammen mit anderen Organisationen und Herstellern an der Richtlinie VDI/VDE/NAMUR 2658.
Dabei entsteht unter der Bezeichnung Modul Type Package (MTP) ein standardisiertes Beschreibungsmodell für Funktionen. Es ermöglicht einen Plug-and-Produce-Ansatz, der den Engineering- und Implementierungsaufwand für Module (Process Equipment Assembly, PEA) in neue oder bestehende Anlagen verringert.
Ein PEA kann beispielsweise ein Dosiermodul sein, das aus einer Dosierpumpe, einem Vorlagebehälter und Sensorik besteht. Das MTP beschreibt die Funktionalität, die Kommunikationsschnittstellen, das Bedienbild und die Prozessfunktionen des PEAs. Diese Informationen werden schließlich über eine Steuereinheit für die produktübergeordneten Prozessführungsebene (Process Orchestration Layer, POL) bereitgestellt, mit deren Hilfe der Betreiber seine Anlage orchestriert.

Vorteile von MTP:

  • standardisierte Schnittstelle vereinfacht und beschleunigt Integration, Austausch und Reorganisation von vorgefertigten Modulen in neuen und bestehenden Fertigungsanlagen oder Laboraufbauten (Plug-and-Produce-Prinzip)
  • ermöglicht ohne Anpassungsaufwand die Kommunikation zwischen Modulen verschiedener Hersteller
  • beschleunigt Planung und vereinfacht Engineering und verkürzt dadurch Time to Market
  • erleichtert Beschaffung von Modulen für die Fertigung

Erste MTP-Demonstratoren wurden bereits auf der Hannover Industriemesse HMI im Frühjahr 2022 gezeigt. Als einziger Pumpenhersteller hat auch Fink Chem + Tec einen voll funktionsfähigen MTP-Demonstrator ausgestellt.

MTP-fähige Pumpen

Fink Chem + Tec hat seinen voll funktionsfähigen MTP-Demonstrator während der Hannover Industriemesse erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.
Er umfasst drei vollwertige PEAs: zwei Dosiermodule sowie ein Extraktionsmodul. Jedes der beiden Dosiermodule setzt sich aus einer Ritmo R15, verschiedenen Sensoren und einer 5-Liter-Vorlage zusammen. Das Extraktionsmodul wiederum besteht aus einem Mixer-Settler sowie Sensoren zur Erfassung von Druck und Temperatur.

Anstatt der im Demonstrator verwendeten Dosierpumpe Ritmo R15 können wir auch andere Pumpen in einen PEA integrieren. Insbesondere sind dies:

  • Dosierpumpe R05
  • Dosierpumpe R033
  • Hochdruck-Dosierpumpe Carino 09
  • Peripheralradpumpe Flujo 01
  • Peripheralmischer Espira 02
  • Gaszirkulationspumpe Ziclon 04

Falls Sie für Ihr MTP-Projekt eine andere Pumpe benötigen, dann sprechen Sie uns an. Gemeinsam finden wir eine Lösung für Ihre Anforderungen.

Services für modularen Anlagenbau

Wir setzen unser Know-how aus dem Gerätebau und unsere Erfahrung aus der Arbeit an der Richtlinie VDI/VDE/NAMUR 2658 auf Wunsch auch für Ihre Bestandsprojekte oder für Ihre in Planung befindlichen Neuanlagen ein.

Wir konzipieren gern gemeinsam mit Ihnen Ihre MTP-Anlagenmodule für die Automatisierung Ihrer Produktionsanlagen.

de_DEDeutsch