Leinfelden
Leinfelden
Papenburg
+49 711-997 554 27 info@finkct.de Maybachstr. 11 D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 4961-89 06 44 info@finkct.de Flachsmeerstr. 38a D-26871 Papenburg
Aktuelles
Messetermine
Stellenangebote
Kontakt

Ritmo®031-Dosierpumpen

Die Robustheit und Intelligenz einer Dosierung mit flexiblen Montageoptionen, großem Einstellbereich und intelligenter Drucksensorik.

Ritmo®031-Dosierpumpen

sind trotz anspruchsvoller Schrittmotortechnik durch ihren extrem großen Einstellbereich und der Reduzierung der Typenvielfalt universelle, preiswerte und ökonomische Kleinmengen-Dosierpumpen, quasi die kostensparende Einstiegsvariante für eine Unzahl von Anwendungen von der Wasser- und Abwasserbehandlung bis hin zu einfachen, chemischen Applikationen.

Aufbau

Technik:

Ritmo®031 Dosierpumpen sind schrittmotorgetriebene Membrandosierpumpen mit robustem Pleuelantrieb, optimiertem totraumarmen Pumpenkopf, integriertem Entlüftungsventil und Doppelkugelventiltechnik. Sie repräsentieren mit nur 2 Baugrößen die Basisversion der modular aufgebauten und mit einer drehzahlgeregelten Schrittmotortechnik ausgestatteten Baureihe der Ritmo®030-Dosierpumpen. Mit ihrem extrem großen Einstellbereich von 1:1000 reduzieren sie deutlich die Typenvielfalt, den Ersatzteilbedarf und die Investitionskosten. 2 Baugrößen genügen, um einen Dosierbereich von 6 ml/h bis 15 l/h zu überdecken.

Werkstoffausstattung:

Mit einer anwendungsoptimierten Werkstoffausstattung mit PP-, PVC-, PVDF-, PTFE- und Edelstahl-Pumpenköpfen wird einer maximalen Chemikalienbeständigkeit mit vielseitigsten Einsatzmöglichkeiten Rechnung getragen. Besonders in ihrer Voll-PTFE-Ausführung sind die Dosierpumpen für nahezu alle aggressiven Fluide, Säuren, Laugen oder Lösungsmittel, für hochreine Prozesse und metallfreie Anwendungen geeignet. In dieser Ausführung sind alle fluidberührenden Bauteile, d.h. der Pumpenkopf, die Fluidverschraubungen, die Kugelventile, die Voll-PTFE-Membran und die Pumpenkopfentlüftung aus virginalen Reinst-PTFE gefertigt und gewährleisten eine ultimative Chemikalienbeständigkeit. Dosieraufgaben in der Halbleitertechnik mit Ansprüchen an maximale Produktreinheit und Metallfreiheit bis in den ppb-Bereich können sichergestellt werden.

Die Antriebstechnik

Die Membranauslenkung erfolgt mit einem elektronisch geregeltem Schrittmotor und kraftschlüssigem Pleuelantrieb. Daraus resultiert eine optimale Regelung der Membran- Hubgeschwindigkeit. Die Dauer des Ausstoßvorganges variiert in Abhängigkeit der eingestellten Dosiermenge, während der Ansaughub stets mit konstanter Geschwindigkeit umgesetzt wird.

Die daraus resultierenden Vorteile sind vielfältig und gravierend.

  • Ein stets konstanter, maximaler Hubweg sichert geringste Totvolumina, reduziert die Ausgasungsgefahr des Mediums und verbessert die Dosiergenauigkeit.
  • Eine gleichmäßige, konstante Dosierung verringert Druckspitzen in der Pumpe, in den Leitungen und erhöht die Lebensdauer von Verschleißteilen.
  • Ein pulsationsarmer Ausstoßvorgang verbessert die Durchmischung an einer Impfstelle, in einem Mischer oder in einem Reaktionsgefäß
  • Ein pulsationsarmer Ausstoßvorgang verbessert die Reaktionsbedingungen und führt zu höherer Produktqualität

Anschlüsse

Die Fluidanschlüsse werden in Abhängigkeit der Pumpenkopfausführung ausgewählt.

Edelstahl-Pumpenköpfe werden z.B. mit einem ¼“ Innengewinde ausgestattet, in welches handelsübliche Schneidringverschraubungen angeschlossen werden können.

PTFE-Pumpenköpfe werden in konsequenter Fortsetzung höchster Chemikalienbeständigkeit mit GL-Verschraubungen mit Klemm- und Dichtring in Voll-PTFE ausgestattet.

Einbauflexibilität:

Maximale Einbauflexibilität durch eine universelle Montageplatte mit Klick-Funktion für eine schnelle Montage- oder Wechselmöglichkeit der Dosierpumpe ist für alle Modelle verfügbar. Für Wartungsarbeiten wird die Pumpe einfach von der Montageplatte genommen und später wieder in die Montageplatte eingerastet.

Durch einen drehbaren Bedienkubus (grün) können unterschiedliche Einbausituationen in Produktionsanlagen, Dosierstationen oder Pilotanlagen berücksichtigt werden, ohne zusätzliche Wandkonsolen zu installieren.

Die Kommunikation

R031-Dosierpumpen verfügen in der Grundversion über keine externen Schnittstellen.

In einer erweiterten (optional bestellbaren) Ausführung erhält die Dosierpumpe

  • Ext.Start/Stop
  • Impulssignal
  • 1-stufige Niveau-Überwachung

Bedienung

Die Basismodelle Ritmo®031 werden über den auf der Vorderseite befindlichen Stellknopfbedient. Mit diesem Stellknopf wird an der Skalierung die gewünschte Dosierrate zwischen 0,1 – 100% eingestellt.

In einer erweiterten (optional bestellbaren) Ausführung erhält die Dosierpumpe die im praktischen Alltag häufig genutzte Impulssteuerung, einen externen Start/Stopp-Eingang und eine 1-stufige Niveau-Überwachung.

Funktionalität:

R031-Dosierpumpen sind in der Grundversion für eine manuelle Bedienung konzipiert.

Weitere optional erhältliche Ausstattungen:

-Mengenproportionale Dosierung (Impulssignal)
-100%-Schnellentlüftungsknopf
-Umschaltung manueller Betrieb / Impulssignal
-Kalibrierfunktion
-Servicemenü

erlauben, die Dosierpumpe in einfache Prozess- oder Überwachungsvorgänge einzubinden.

Leistungsparameter:

Alle angegebenen Leistungen wurden mit Referenzflüssigkeit sorgfältig ermittelt. Bei Dosierung mit anderen Flüssigkeiten kann es zu Abweichungen kommen.

  • Max. Dosierrate* = Dosierleistung mit Antikavitationsmodus 50%
  • Max. Dosierrate** = Dosierleistung mit Antikavitationsmodus 25%
  • Ansaughöhen basieren auf Messungen mit Wasser

  • Max. Betriebsdruck** = bei Einsatz von PTFE-Pumpenköpfen 10 bar
  • Max. Viskosität* ohne federbelasteten Ventilen (Dosierleistung reduziert sich um ca. 30%) Ansaughöhe 1m
  • Max. Viskosität** mit federbelasteten Ventilen (Dosierleistung reduziert sich um ca. 30%)
  • Ansaughöhe 1m
  • Min. Innendurchmesser Schlauch/Rohr, Länge Saugschlauch 1,5 m, Länge Druckschlauch 10 m basierend auf Messungen mit Wasser
de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch