Leinfelden
Leinfelden
Papenburg
+49 711-997 554 27 info@finkct.de Maybachstr. 11 D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 4961-89 06 44 info@finkct.de Flachsmeerstr. 38a D-26871 Papenburg
Aktuelles
Messetermine
Stellenangebote
Kontakt

Dosierpumpen R05- Ex

Dosierpumpen R05- Ex

Dosierpumpen Ritmo®05 Ex verfügen über die gleichen konstruktiven Charakteristika und Vorteile einer Dosierpumpe Ritmo®05. Sie sind in Voll-PTFE für alle fluidberührten Komponenten ausgerüstet, verfügen über zwangsgesteuerte Ventile und eine hochauflösende Schrittmotortechnik.

Aufbau

Dosierpumpen Ritmo®05 Ex sind jedoch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Betriebsstätten der Zone 1 und 2 ausgelegt. Es können alle flüssigen und gasförmigen Medien der Gasklasse 2B mit Ausnahme von Gasen der Klasse IIC, wie z.B. Wasserstoff, Acetylen oder Schwefelkohlenstoff dosiert werden. Die Ex-Schutz-Auslegung basiert auf der Zündschutzart EEx p gemäß EG-Richtlinie 94/9/EG. Die R05-Ex besteht aus einem Pumpengehäuse mit eigenständiger Ex-e Zulassung, einem darin befindlichen Ex p-Steuergerät mit Spül- und Druckregelfunktion, Proportionalventiltechnik mit automatischem Leckage-Ausgleich und einem vom Ex-Gehäuse entkoppeltem Pumpenkopf.

Ex-Schutz

Alle fluidberührenden Bauteile, d.h. Ventile, Membran und der Dosierkopf sind aus virginalem Reinst-PTFE und speziellen PTFE-Modifiziereungen gefertigt und gewährleisten eine ultimative Chemikalienbeständigkeit. Es gibt keine weiteren Werkstoffe, Dichtungen oder Ventile, welche die Chemikalienbeständigkeit einschränken.

Ritmo®Dosierpumpen können deshalb nahezu alle aggressiven Fluide und Gase, Säuren, Laugen, Lösungsmittel dosieren.

Sie können auch Dosier- oder Förderaufgaben mit höchster Reinheitsstufe und absoluter Metallfreiheit bis in den ppb-Bereich, z.B. in der Halbleitertechnik übernehmen.

Nicht zuletzt erlaubt die PTFE-Ausstattung die Ausstellung der FDA-Konformition.

Ventiltechnik:

Ritmo®05-EX-Dosierpumpen unterscheiden sich gravierend von Membrandosierpumpen mit üblicherweise eingesetzter Kugelventiltechnik. R05-EX-Dosierpumpen arbeiten mit kleinen Ventilmembranen. Diese Ventile werden über Hubmagnete getaktet und sichern absolut dichte Arbeitszustände und eine hohe Vakuumtauglichkeit der Dosierpumpe.

Zwangsgesteuerte Ventile gewährleisten ein unempfindliches Dosierverhalten gegenüber Gasblasen im Fluid, Ausgasungseffekten bei Flüssigkeiten mit hohem Dampfdruck oder Gaseinbrüchen durch Undichtheiten oder geleerter Dosierleitungen.

Ritmo®05-Dosierpumpen sind deshalb absolut selbstansaugend, absolut dicht zwischen Saug- und Druckseite und müssen weder entlüftet noch befüllt oder gegen Trockenlauf geschützt werden.

Die Fluidverbindungen

Für die Fluidanschlüsse werden aus Ex-Schutzbedingungen Edelstahlverschraubungen vorgesehen.

Dazu stehen zum einem spezielle Schneidringverschraubungen mit PTFE-Einsatz oder unsere sogenannten REA-Flex-Verschraubungen zur Verfügung.

Das zylindrische Flex-Inlet der REA-Flex-Verschraubungen sichert eine hohe Chemikalienbeständigkeit und der flexible Silikonmantel eine absolute Dichtheit der Verschraubung.

Werkstoffausstattung

Alle fluidberührenden Bauteile, d.h. Ventile, Membran und der Dosierkopf sind aus virginalem Reinst-PTFE und speziellen PTFE-Modifiziereungen gefertigt und gewährleisten eine ultimative Chemikalienbeständigkeit. Es gibt keine weiteren Werkstoffe, Dichtungen oder Ventile, welche die Chemikalienbeständigkeit einschränken.

Ritmo®Dosierpumpen können deshalb nahezu alle aggressiven Fluide und Gase, Säuren, Laugen, Lösungsmittel dosieren. 

Sie können auch Dosier- oder Förderaufgaben mit höchster Reinheitsstufe und absoluter Metallfreiheit bis in den ppb-Bereich, z.B. in der Halbleitertechnik übernehmen.

Nicht zuletzt erlaubt die PTFE-Ausstattung die Ausstellung der FDA-Konformition.

Ventiltechnik:

Ritmo®05-EX-Dosierpumpen unterscheiden sich gravierend von Membrandosierpumpen mit üblicherweise eingesetzter Kugelventiltechnik. R05-EX-Dosierpumpen arbeiten mit kleinen Ventilmembranen. Diese Ventile werden über Hubmagnete getaktet und sichern absolut dichte Arbeitszustände und eine hohe Vakuumtauglichkeit der Dosierpumpe.

Zwangsgesteuerte Ventile gewährleisten ein unempfindliches Dosierverhalten gegenüber Gasblasen im Fluid, Ausgasungseffekten bei Flüssigkeiten mit hohem Dampfdruck oder Gaseinbrüchen durch Undichtheiten oder geleerter Dosierleitungen. 

Ritmo®05-Dosierpumpen sind deshalb absolut selbstansaugend, absolut dicht zwischen Saug- und Druckseite und müssen weder entlüftet noch befüllt oder gegen Trockenlauf geschützt werden.

Software-Ausstattung Ritmo®05-ID (ID = Intervall-Dosierung)
Hinter dieser softwareseitigen Ausrüstung steht die Möglichkeit, der Dosierpumpe konkrete Dosierabläufe vorzugeben. Zunächst wird der Dosierpumpe eine definierte Dosierrate vorgegeben. Danach erfolgt mit der Timer-Einstellung die Vorgabe der Zeitdauer für die zuvor eingestellte Dosierrate. Nacheinander können auf diesem Wege der Pumpe mehrere Dosierintervalle vorgegeben werden. Die Dosierpumpe ist damit in der Lage, variable Dosierabläufe mit unterschiedlicher Rampe zu realisieren (z.Zt. noch in der Software-Entwicklung). 

Software-Ausstattung Ritmo®05-RD (RD = reversibles dosieren)
Hinter dieser softwareseitigen Ausrüstung steht die Möglichkeit, die Dosierpumpe in ihren Ansaug- und Ausstoßzyklen reversibel arbeiten zu lassen. Bei absolut inerten Arbeitsbedingungen gegenüber der Umwelt oder bei bestimmten Verdünnungsprozessen bietet sich diese Arbeitsweise an. So ist es denkbar, dass sich die Dosierpumpe mit einem geeigneten Fluid befüllt und im weiteren Arbeitsablauf nur wenige Ansaug- und Ausstoßhübe reversibel arbeitet. Das inerte Fluid muss durch diese Arbeitsweise nicht zwingend die Pumpenkammer erreichen. 

Software-Ausstattung Ritmo®05-VH (VH = variabler Hub)
Hinter dieser softwareseitigen Ausrüstung steht die Möglichkeit, die Dosierpumpe mit stets maximaler Ausstoßgeschwindigkeit arbeiten zu lassen und die eingestellte Dosierrate über die Hublänge sicher zu stellen. Diese Fahrweise ist besonders bei einer Implementierung der Dosierpumpe in schnelle Regelabläufe vorteilhaft, typischerweise die Dosierkontrolle und Nachregelung der Dosierpumpe über eine hochauflösende Waage.

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch