Leinfelden
Leinfelden
Papenburg
+49 711-997 554 27 info@finkct.de Maybachstr. 11 D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 4961-89 06 44 info@finkct.de Flachsmeerstr. 38a D-26871 Papenburg
Aktuelles
Messetermine
Stellenangebote
Kontakt

Dosierpumpe Ritmo®05 CAT

Dosierung hochprozentiger Salpetersäuren mit Säuredosierpumpen in Voll-PTFE-Ausstattung und mit zwangsgesteuerten Ventilen

Säurepumpe Ritmo®05 CAT

Salpetersäurepumpen Ritmo®05 CAT verfügen über die gleichen konstruktiven Charakteristika und Vorteile einer Dosierpumpe Ritmo®05. Sie sind in Voll-PTFE für alle fluidberührten Komponenten ausgerüstet, verfügen über zwangsgesteuerte Ventile und einen pulsationsarmen Ausstoßvorgang.

Aufbau:

Salpetersäurepumpen Ritmo®05 CAT sind in ihrer Auslegung neben der extrem hohen Chemikalienbeständigkeit gegenüber 98%-igen Salpetersäuren in besonderer Weise den hohen Sicherheitsanforderungen des Entbinderungsprozesses im Metal Injection Molding Verfahrens (MIM) angepasst.

Dazu gehören
Verlagerung der Stromversorgung und aller Schnittstellen einer extern gesteuerten Betriebsweise in das geschützte Pumpengehäuse.

Steuerung der Dosierpumpe über den zugehörigen Entbinderungsofen incl. ihrer Startfreigabe nach erfolgter Stickstoff-Überlagerung im Entbinderungsofen

Autorisierter Zugriff auf die Dosierparameter der Säuredosierpumpe zur Vermeidung von unbefugten Zugriff auf die Pumpenbedienung

Vermeidung von HNO3-Überdosierung durch redundante Schaltkreise

Sofortiges, hermetisches Schließen der zwangsgesteuerten Ventile nach Beendigung oder abrupter Unterbrechung des Entbinderungsprozesses

Sicheres, gefahrfreies Entleeren HNO3-gefüllter Dosierleitungen in die Vorlage mit einer Return-Ext-Funktion

Schnellste Entleerung aller HNO3-gefüllter Dosierleitungen im Gefahrenfall mit einer Clean-Funktion

MIM-Verfahren und Zubehör:

MIM-Verfahren
Das MIM-Verfahren (Metal Injection Molding) ist ein spezielles Pulverspritzgußverfahren zur Herstellung von Bauteilen komplexer Geometrien und hoher Stückzahlen.

Catamold® steht für eine spezielle MIM-Technologie mit einem Granulat aus Metall- oder Keramikpulver und einem von der BASF SE entwickelten Polyacetalbinder.

Aus sogenannten Grünteilen wird mittels eines katalytischen Entbinderungsvorganges der Binder rückstandsfrei aus den Bauteilen herausgelöst.

Die Entbinderung erfolgt mit gasförmiger Salpetersäure in einem gasdichten Ofen bei Temperaturen von 110-140°C unter N2-Atmosphäre.

Mit der Säuredosierpumpe R05 CAT werden kleinste Mengen einer 98%-igen Salpetersäure in den Entbinderungsofen eindosiert, verdampfen dort in einer Verdampferschale und führen durch die katalytische Wirkung der Salpetersäuredämpfe zu sehr schnellen Entbinderungszeiten.

Für einen Laborofen mit 50-l-Inhalt werden ca. 40 g/h Salpetersäure und ca. 500 Liter N2/h benötigt.

Zubehör:

  • Säureflasche mit PTFE- Verschraubung inkl. Fluidanschlüssen für PTFE-Dosierschläuche und Entlüftungsverschraubung zum Entbinderungsofen
  • Verdampferschale in Voll-PTFE für den Entbinderungsofen
Säureflasche

Verdampferschale

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch