Leinfelden
Leinfelden
Papenburg
+49 711-997 554 27 info@finkct.de Maybachstr. 11 D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 4961-89 06 44 info@finkct.de Flachsmeerstr. 38a D-26871 Papenburg
Aktuelles
Messetermine
Stellenangebote
Kontakt

Dosierpumpen Ritmo®05 temperierbar

Die Anwendungsbreite einer temperierbaren Dosierung für heiße Fluide oder niedersiedende Lösungsmittel

Dosierpumpen Ritmo®05 temperierbar

Temperierbare Dosierpumpen Ritmo®05 verfügen über die gleichen konstruktiven Charakteristika und Vorteile einer Dosierpumpe Ritmo®05. Sie sind in Voll-PTFE für alle fluidberührten Komponenten ausgerüstet, verfügen über zwangsgesteuerte Ventile und einen pulsationsarmen Ausstoßvorgang.

Aufbau:

Temperierbare Dosierpumpen Ritmo®05 können in Abhängigkeit temperaturgeführter Prozesse an einen Thermostat oder Kryostat angeschlossen werden, um den Pumpenkopf von -5°C bis +120°C temperieren und somit verfahrenstechnisch geforderte Fluidtemperaturen aufrecht erhalten zu können. Dazu gehören u.a. die Vermeidung von Auskristallisierungen oder die Reduzierung hoher Viskositäten eines Fluides oder auch die Abführung von Exothermie und die Vermeidung von Verdampfungseffekten (hoher Dampfdruck des Fluides) während der Dosierung.

Temperierbare PTFE-Pumpenköpfe werden an eine von Kühlkanälen durchsetzten Andruckplatte an einen Heiz- oder Kühlkreislauf angeschlossen.

Die Ist-Temperatur des Pumpenkopfes wird an der Dosierpumpe angezeigt.

150° C

In einer erweiterten Ausführung temperierbarer Ritmo®05- Dosierpumpen kann der Pumpenkopf bis zu Temperaturen von 150°C beheizt werden. Um einen Wärmeübertrag auf den Pumpenantrieb und die Steuerelektronik durch hohe Pumpenkopftemperaturen zu vermeiden, wird der Pumpenkopf thermisch vom Pumpengehäuse und der Antriebsachse entkoppelt. Membran- und Ventilantriebe arbeiten über Achsverlängerungen.

Spezielle, sogenannte REAH-Flex-Fluidanschlüsse sichern mit ihrer durchgehenden PTFE-Schlauchführung hermetisch dichte Verbindungen zwischen der Dosierpumpe und den externen Heizschläuchen.

Doppelmantelschläuche

An die beheiz- oder kühlbare Andruckplatte können Doppelmantelschläuche angeschlossen werden, um einen möglichst geschlossenen Heiz- oder Kühlkreislauf von der Vorlage bis zum Reaktionsgefäß realisieren zu können.

Die Regelung der Soll-/Isttemperatur am Pumpenkopf und in den Doppelmantelschläuchen erfolgt über die Soll-/Ist-Regelung des Heiz- bzw. Kühlaggregats.

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch